...

 

Als gesundheitsfördernde Schule möchte die GSN diesem Negativtrend entgegenwirken und bietet den Schülerinnen und Schülern verschiedene Module zur Gesundheits- und Bewegungsförderung an.
In der Woche vor den Osterferien fanden nun erstmalig Sporttauglichkeitsuntersuchungen und Befragungen zu sportlichen Aktivitäten für die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe statt. Dies war möglich durch eine Kooperation mit der Abteilung Medizin, Training und Gesundheit des Institutes für Sportwissenschaft und Motologie der Philipps-Universität Marburg und der Unfallkasse Hessen.

sport
Von links: Prof. Dr. med. Ralph Beneke, Lukas Decher, Dr. Renate Leithäuser

Regelmäßige Bewegung und Sport fördern die körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in hohem Maße. Sport baut Muskeln auf und kann Bewegungsmangel bedingten Erkrankungen vorbeugen. Bei ungünstigen körperlichen Voraussetzungen kann Sport jedoch auch krank machen. Daher ist die Durchführung einer Sporttauglichkeitsuntersuchung auch bei Kindern durchaus empfehlenswert. Bei der Sporttauglichkeitsuntersuchung steht die Erfassung von bereits vorhandenen Erkrankungen und ungünstigen körperlichen Voraussetzungen im Vordergrund. Die frühzeitige Erkennung von Gesundheitsrisiken trägt zur Vermeidung von späteren Beschwerden bei.
Kinder und Eltern profitieren von dieser Maßnahme insofern, da anhand der Untersuchungs-ergebnisse Empfehlungen zu gesunder und freudvoller Bewegung gegeben werden können, die eine optimale Teilnahme am Sportunterricht sowie am Vereinssport unterstützen.
Insgesamt nahmen 70 Kinder teil. Professor Dr. med. Ralph Beneke, der Leiter des Institutes und seine Mitarbeiterin Dr. med. Renate Leithäuser führten die Untersuchungen durch. Unterstützt wurden sie durch Lukas Decher, der in diesem Schuljahr sein freiwilliges soziales Jahr u.a. auch im Fachbereich Sport an der GSN absolviert. So konnten die Checks problemlos an der Schule während des regulären Unterrichts stattfinden.
Insgesamt war dies ein vielversprechendes und wegweisendes Pilotprojekt zur Gesundheits- und Präventionsförderung in der Schule, das zukünftig regelmäßig angeboten werden sollte.